Die Welt ein Stück besser machen mit Design Thinking – Carls Jam 2019 war ein inspirierender Erfolg

Am vergangenen März Wochenende traf sich eine Gruppe von Menschen verschiedenen Alters und Herkunft, um neue Ideen und Themen zu entwickeln, die das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Damit es spannend blieb, wurde erst am Freitagabend das Thema angekündigt und alle Teilnehmer hatten anschließend zwei Tage Zeit, um Lösungen und konkrete Ideen zu entwickeln.
Was genau ist eigentlich eine Jam?
Der Begriff Jam kommt ursprünglich aus der Musikszene und ist dort auch gut bekannt. Bei einem Musik-Jam treffen sich Künstler und Musiker mit unterschiedlichen Fähigkeiten zu einer sogenannten Jam-Session, um dort zusammen Musik zu machen. Sie lernen gemeinsam, tauschen Ideen aus und haben Spaß daran, etwas Neues zu schaffen.
Was gibt’s für Themen?
Jedes Jahr werden globale Themen ausgewählt, die für die Organisatoren jedoch geheim sind. Die offizielle Ankündigung erfolgt dann am Tag des Jams. Alle Jams erhalten das gleiche Thema, zu welchem dann Ideen entwickelt werden. Das Thema dieses Jams war „Blue“.
Was war das Ziel der Cars Service Jam?
Es war vor Allem das Ziel, dass sich ganz unterschiedliche Menschen verbinden, etwas zusammen entwickeln und eine gute Zeit miteinander haben. Die Inhalte, die erstellt werden, liegen dabei ganz in der Verantwortung der Teilnehmer. So gab es in diesem Jahr sehr unterschiedliche Lösungen, die am Ende mit der ganzen Welt geteilt wurden.
Wer kann teilnehmen?
Um teilzunehmen, muss man definitiv kein Profi sein! Ob Entwickler, Designer, Händler oder Berater – jeder kann teilnehmen. Der einzige entscheidende Faktor ist die Motivation.
Welche Regeln gibt es?
Die wichtigste Regel ist: Habt im Team jede Menge Spaß und seid offen für neue Ideen! Nichts weiter. Jeder, der spezielles Material benötigt, kann es mitbringen. Bestehende Teams oder Ideen sollten zu Hause bleiben, denn es geht darum sich auf eine neue Gruppe und neue Projekte einzulassen. Man sollte sich darauf einlassen einfach mal zu sehen, wo der Weg am Ende hinführt: Neue Gruppenmitglieder, neue Themen, unbekannte Arbeitsformen und spannende Ideen.
Hier gibt es weitere Informationen zu weiteren globalen Service Jam Organisation: http://planet.globalservicejam.org/
Organisiert wurde die Veranstaltung vom CAS in Karlsruhe und fand auf dem CAS Campus statt. Das Organisationsteam hatte für alle Teilnehmer gekocht und es war eine tolle und sehr familiäre Atmosphäre mit einprägsamen und interessanten Gesprächen in den “Relaxzeiten”.
Ein großes Dankeschön geht daher natürlich an die Organisation und die Fürsorge beim Jam, damit alle Teilnehmer am Ende auf eine gelungene Veranstaltung zurück blicken konnten!
Die Registrierung für den nächsten Carls Service Jam beginnt übrigens im Januar 2020. Wir werden hier in unserem Blog natürlich wieder darüber berichten.

Related posts