Unternehmensberatung für Digitale Transformation und Change Management

Technologie ist einer der grundlegendsten Faktoren für gesellschaftlichen Wandel. Immer wieder haben technologische Innovationen die Gesellschaft in sämtlichen Bereichen grundlegend verändert. Die Erfindung bestimmter Handwerkzeuge ermöglichte es unseren Jäger und Sammler- Vorfahren sesshaft zu werden und komplexe Gesellschaften zu bilden. Die Dampfmaschine und die Mechanisierung der Handarbeit führten im 18. Jahrhundert mit der industriellen Revolution einen der einflussreichsten gesellschaftlichen Wandlungsprozesse herbei.

Die sogenannten neuen Medien führen gerade jetzt wieder zu einer großen gesellschaftlichen Umwälzung dieser Art, die man auch als digitale Revolution bezeichnet. Die digitale Revolution wirkt sich auf alle gesellschaftlichen Bereiche aus. Allein im Jahr 2018 nutzen rund 2,4 Milliarden Menschen auf der Welt ein Smartphone. Statistische Schätzungen deuten darauf hin, dass sich diese Anzahl bis ins Jahr 2021 auf über 3 Milliarden Nutzer erhöht. Bei Tablets und Computern sieht es ähnlich aus. Die neuen Medien haben innerhalb der Gesellschaft bisher nie dagewesene Wege der Kommunikation und Informationsbeschaffung eröffnet. Der Prozess dieses gesellschaftlichen Wandels nennt sich Digitalisierung.

Digitalisierung – Definition

Digitalisierung bezeichnet den gesellschaftlichen Wandlungsprozess von analogen Informations- und Kommunikationstechnologien zu digitalen Medien wie Smartphones, Computern und Tablets. Es betrifft also zum einen den Aspekt der Informationsablagerung und Beschaffung. Informationen und Wissen jeglicher Art und Weise werden innerhalb der Digitalisierung zunehmend auf digitalen Medien zur Verfügung gestellt und übertragen. Auf der anderen Seite betrifft die Digitalisierung den Wandel von Kommunikationskanälen. Im Digitalisierungsprozess verändern die neuen Medien die Verständigungswege innerhalb der Gesellschaft grundlegend. Dabei spielt es im Grunde genommen gar keine Rolle mehr wo sich jemand befindet – überall besteht die Möglichkeit sich mit anderen Menschen zu Vernetzen und an sämtliche gerade benötigte Informationen zu gelangen. Auch Unternehmen machen sich die neuen Medien zunutze.

Digitale Transformation von Unternehmen

Die infrastrukturelle Digitalisierung von Unternehmen nennt sich digitale Business Transformation. Dieser Prozess kann sowohl die internen als auch die externen Unternehmensbereiche betreffen. Dabei ist es nur selten der Fall, dass auch wirklich alle klassischen organisatorischen Prozesse im Unternehmen digitalisiert werden. Unternehmen ersetzen dabei meist einige der analogen Medien durch digitale Medien und behalten identitätsstiftende Prozesse, die das Unternehmen erfolgreich oder effizient machen, bei. In einigen Fällen kann es aber wirtschaftlich notwendig für die Überlebensfähigkeit von Unternehmen werden, auch diese Bereiche zu digitalisieren.

Um eine nachhaltige digitale Transformation zu gewährleisten, gibt es ein paar grundlegende Erfolgsfaktoren:

Die Führungsebene muss die Veränderungsprozesse als Leitbild inspirieren und ein klares Ziel vorgeben

Führungskräfte müssen die benötigten Ressourcen zur Verfügung stellen und sollten dabei möglichst wenig bzw gar keine Abstriche machen

Das Unternehmen muss eine Innovationskultur schaffen, durch die regelmäßig neue kreative Ideen und Visionen generiert wird. Dazu braucht es Kreativteams, die über den Tellerrand schauen können.

Die infrastrukturellen Unternehmensprozesse sollten idealerweise ganzheitlich durch neue Medien umgesetzt werden

Warum Digitalisierung für Unternehmen wichtig ist?

Viele Führungskräfte verstehen die Relevanz der Digitalisierung bisher noch nicht. Gerade dort wo es noch gut läuft, besteht häufig kein großer Zugzwang, der Unternehmen dazu bewegt, die wichtigen Schritte in die digitale Transformation einzuleiten. Dies kann verheerende Konsequenzen für die jeweiligen Unternehmen haben. Das konnte man vor ein paar Jahren an dem ehemaligen Versandhandel Quelle beobachten.

Aber selbst wenn man in einer Branche agiert, die derzeit noch nicht so dramatisch von den Folgen der Digitalisierung betroffen ist, ist es nur eine Frage derzeit bis es dazu kommt. Denn während einige Unternehmen das Thema heute noch ignorieren, verschaffen sich andere Unternehmen bereits einen nachhaltigen Marktvorteil für die Zukunft.

Natürlich müssen die großen Veränderungsprozesse, die eine digitale Business Transformation mit sich bringt auch gemanagt werden. Dabei entscheidet das richtige Change Management über Erfolg oder Misserfolg.

Was ist Change Management?

Change Management bzw Veränderungsmanagement bezeichnet methodische Maßnahmen, mit denen Unternehmen Veränderungsprozesse auf strategischer, kultureller, technologischer und infrastruktureller Ebene organisieren. Normalerweise werden solche Veränderungsprozesse durch einen sogenannten strategischen Wendepunkt der Unternehmensführung angeschoben. Veränderungsmanagement bezieht sich in diesem Prozess auf die organisatorischen Maßnahmen, die nötig sind, um das Unternehmensleitbild strategisch und nachhaltig umsetzen zu können. Dabei entscheidet das richtige Change Management über Erfolg oder Misserfolg.

Change Management – Methoden

Innerhalb des Veränderungsmanagements ist es von besonderer Wichtigkeit, dass Führungskräfte die Wandlungsprozesse im Unternehmen antreiben. Wenn Veränderungen innerhalb der Unternehmenskultur akzeptiert werden sollen, müssen die Führungskräfte eine Vorbild- und Inspirationsfigur für die Mitarbeitenden im Unternehmen sein. Hier ist von entscheidender Bedeutung, dass sich Führungskräfte und Top-Manager selbst mit dem strategischen Wendepunkt identifizieren können, den Sie einschlagen wollen. Nur so kann sich auch innerhalb der Unternehmenskultur zuerst Akzeptanz und dann Identifikation zu den Veränderungsprozessen und Themen aufbauen. Und nur wenn die Veränderungen auch von der Unternehmenskultur getragen werden, können Unternehmen Transformationsprozesse erfolgreich umsetzen.

 

Um das gewährleisten zu können ist es seitens der Führungskräfte besonders wichtig, rechtzeitig damit zu beginnen, die Veränderungsprozesse einzuleiten. Denn das gibt Mitarbeitenden in Unternehmen Zeit, sich auf die Veränderungen einzustellen. Wenn Führungskräfte aus dem Nichtsund von heute auf morgenmit viel Druck einen strategischen Wendepunkt einleiten, kann es sein, dass der Veränderungsapell kein Gehör in der Unternehmenskultur findet. Die Mitarbeitenden fühlen sich vor den Kopf gestoßen und bringen keine Motivation auf, sich den Veränderungsprozessen anzupassen. Im Gegenteil, in so einem Szenario sträuben sich die Mitarbeitenden im Unternehmen häufig und es kommt nicht selten zu Demotivation und innerer Rebellion. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Führungskräfte rechtzeitig den Veränderungsbedarf erkennen und damit beginnen erste Schritte in Richtung change einzuleiten.

Dabei sollten die Führungskräfte auch sämtliche Unternehmensbereiche in die Veränderungsprozesse integrieren. So können Unternehmen dafür sorgen, dass die Veränderungen von sämtlichen Unternehmensbereichen getragen werden und dezentralisiertes Chaos und Uneinigkeit vermeiden. Außerdem ist es wichtig das der strategische Wendepunkt des Unternehmens, an die alten Unternehmenswerte anknüpft und nicht für vollkommen andere Werte steht, als diejenigen mit denen sich die Unternehmenskultur bereits identifziert.

All diese Change Management Methoden, dienen vor allem dem Zweck, dafür zu sorgen, dass die Unternehmenskultur sich mit den Veränderungsprozessen identifizieren kann und Mitarbeitende mit eigener Motivation hinter den Veränderungen stehen. Hat man nämlich erst einmal eine solche veränderungsbereite Innovationskultur im Unternehmen geschaffen, ist jedes Unternehmen für Zukunftsprozesse gerüstet. Das sogenannte agile Unternehmen ist jederzeit veränderungsbereit und setzt sich durch die Flexibilität im Umgang mit gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen von anderen Mitbewerbern ab.

Welchen Nutzen bringt die commumo für digitale Transformation und Change Management für Ihr Unternehmen?

commumo ist Ihre Beratung für Digitalisierung, digitale Transformation und Change Management in Paderborn. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen digitale Zukunftsvisionen für Ihr Unternehmen und begleiten Sie durch nachhaltiges Veränderungsmanagement bei der kontinuierlichen Umsetzung. Dabei stechen wir als zertifizierte Berater für agile Methoden wie Design Thinking und SCRUM durch unser breites Methodenwissen heraus.

Hier direkt kostenlose Erstberatung anfragen

Online Kurs Design Thinking zum Einstieg

Schritt für Schritt Ideen entwickeln mit Design Thinking  >> mehr Infos